Porträt

Ich mag Schwellenorte, Grenzbereiche, Zwischenwelten, Tore, Tunnels, Pforten - und all die weiten Räume dahinter: Orte der Kraft, Kreativität, Lebendigkeit und Inspiration. Heilplätze, Wandlungszonen, Stätten der Erneuerung.

Seit über 25 Jahren bin ich als Autorin, Seminarleiterin und Beraterin tätig. Meine Ausrichtung: Durch Naturerfahrungen zur Quelle der Kraft  finden und das Leben schöpferisch gestalten.

Aufgewachsen in den Walliser Bergen, bin ich seit meiner Kindheit vertraut mit den elementaren Kräften, mit den Sagen und Mythen einer urwüchsigen Landschaft. Diese Erfahrungen prägen mein Leben und sind wohl Grund für meine naturbezogenen Weltsicht und meine Leidenschaft, die verborgene Wirklichkeit hinter den Dingen zu erkunden.

Nach dem Abschluss meines Studiums an der Universität  Fribourg arbeitete ich als Lehrerin, wurde Mutter, engagierte mich in der  Eltern- und Erwachsenenbildung. Es folgten die Tätigkeit als Journalistin und eine Anstellung in der Kulturförderung.

Die Begegnung mit der Tradition der Weisen Frauen und das Feiern der Jahreskreisrituale halfen mir, Lebensprozesse bewusster zu erkennen und zu gestalten. Auch das Schreiben ist für mich ein wichtiger Erkenntnisweg. Fotografieren hilft mir, die Schönheit und das Wundersame zu entdecken.

Längere Aufenthalte in der Bretagne vertieften mein geomantisches Wissen und öffneten mir die Augen für die verschüttete schamanische Tradition in unserer eigenen Kultur. In diesem Zusammenhang arbeite ich auch für Organisationen und Institutionen, die Projekte im Bereich Mensch-Mythos-Natur entwickeln oder für  Angebote eines sanften, naturnahen Tourismus'.

Porträt

 

1998 begann meine Weiterbildung in schamanischen Wirk- und Heilweisen (FSS, TAOB, verschiedene Forschungskreise). Im Schamanismus wird der Mensch als Körper-Geist-Seele-Wesen betrachtet, in seiner Verbindung zur Natur, zu seiner Mitwelt, die auch andersweltliche Dimensionen umfasst. Mein Anliegen ist, ein heilsames Zusammenspiel von archaischem Wissen und modernen Erkenntnissen zu formen, das für heutige Menschen hilfreich und sinnvoll ist.

Das Erkennen der Verbundenheit aller lebenden Wesen untereinander, mit dem Geist der Natur und des Kosmos hilft, die persönliche, gesellschaftliche und politische Wirklichkeit von einer neuen Seite her zu beleuchten. Dies unterstützt uns darin, die Widersprüche und Spannungen, in die wir als Menschen des 21. Jahrhunderts verstrickt sind, auszuhalten und Impulse für ein Handeln zu finden, inspiriert von der Weisheit der Natur.

Heute lebe und arbeite ich in der Nähe von Zürich und im Wallis.